25. Mai 1927

20. Mai 2012, von admin in ARCHIV, Mai

 

Er musste zurück zur Arbeit, wie schade. Sie zupften sich die Kleider zurecht. Nur ein bisschen Erde und Staub. Und wegen der Grasflecken sagte sie nichts, wo sie doch sonst so pingelig war? Vielleicht war es der Nervenkitzel, die Flugzeuge so nah starten zu sehen, wie sich ihre Bäuche in den Himmel hoben.

Ein Kollege rief von weitem, dass der Chef im Anmarsch sei. Eine Besprechung. Jetzt musste er wirklich aufhören. Seine Mittagspause war lange vorbei. Aber manchmal vergisst man die Zeit eben so leicht. So schön. Verdammt, tut mir leid, flüsterte er ihr ins Ohr. Schließlich war es ihr erster Hochzeitstag, aber nicht jeder hatte heutzutage eben einen Arbeitsplatz. Du sollst doch nicht fluchen, flüsterte sie zurück.

Ein flüchtiger Kuss und schon verschwand sie mit wehendem Kleid in der Ferne.

Der Kollege winkte ihm, sich zu beeilen. Euren nächsten Hochzeitstag müsst ihr wahrscheinlich woanders verbringen, meinte der auf dem Weg zum Hangar. Es geht um eine neue Piste, aus Beton. Gerade vor einem Monat eröffnet der Flughafen Leipzig / Halle, Mensch, das wird hier ne richtig große Sache, freute er sich, während Egon einen Grashalm aus seinen Haaren zog.

 

FLUGHAFENGELÄNDE    LEIPZIG  /  HALLE

 

Leipzig Spüren  /  ARCHIV  /  Current Page