27. Juni 1954

24. Juni 2012, von admin in ARCHIV, Juni

 

Sie spielten tatsächlich Eishockey ! Obwohl das, was sie in Händen hielten, eher an Golfschläger erinnerte und sie gerade eine Pause machten. Aber der zugefrorene See schien sie dazu anzustiften, sich hinaus zu wagen. Warum heißt es eigentlich: Jemanden aufs Glatteis führen ?

Ein kleines Mädchen spielte mit einem Holzkreisel auf dem Eis, nah am Ufer, man konnte schließlich nicht wissen. Wie dick war wohl die Schicht gefrorenen Wassers ? Die Ziegeldächer waren schneebedeckt. Man hätte nicht damit rechnen können, aber diese Art Kälte tat gut so mitten im Sommer. Und es machte Spaß, dem Treiben der Leute zuzusehen.

Der Mann mit dem Hund stützte sich auf seinen Spazierstock und starrte in die Ferne, wo ein Kirchturm über den Wald ragte. Und der junge Mann schob eine alte Frau auf einem Schlitten über den See. Ein Enkel ? Oder ein Altenpfleger ? Gab es diesen Beruf damals schon ?

Esaias van de Velde (1587 Amsterdam – 1630 Den Haag): Winterlandschaft mit Schlittschuhläufern. 1615, Öl auf Holz.

Weitergehen, schließlich gab es noch jede Menge anderer Bilder in der Dauerausstellung des BILDERMUSEUMs zu sehen, ganz zu schweigen von den Werken der Wechselausstellungen.

ÜBERM  CLARA – ZETKIN – PARK

Leipzig Spüren  /  ARCHIV  /  Current Page