19. Oktober 1913

14. Oktober 2012, von admin in ARCHIV, Oktober

 

Manchmal rutscht jemandem das Herz in die Hose und oft ist die Liebe dabei im Spiel.

Nach dieser Nacht zum 20. Oktober allerdings, musste der Hosenboden manch eines Gastes des HOTEL ASTORIA in der Blücherstraße (der heutigen Kurt-Schumacher-Straße) aus einem anderen Grund recht gründlich gewaschen werden. Ein ruhiger, beinahe unbedeutender Abend verwandelte sich wegen eines Verkehrsunfalls vor dem Hotel zu einem Kampf um Leben und Tod…

Während das Personal nach dem Abendessen im Küchenbereich das Besteck polierte, eine junge blasse Frau im Foyer ihrer Zwangsverlobung am nächsten Tag niedergeschlagen entgegenblickte, eine Gruppe zwielichtiger Unternehmer dunkle Geschäfte in einer Ecke des Speisesaals besprach und der Chef des Hotels sich bereits Zuhause befand, versuchte einer der Küchenjungen durch Zaubertricks mit rohen Eiern eines der Zimmermädchen zu beeindrucken.

Als plötzlich eines der Fenster zum Foyer zerbarst.

Ein Wagen des Circus BARUM, zum Hauptbahnhof unterwegs, war im Nebel mit einer Straßenbahn zusammengestoßen und dabei aufgebrochen. Die Löwen flüchteten in alle Richtungen, drei von ihnen ins Hotel. Der jungen Frau verschlug es vor Schreck die Sprache, der ungeliebte Mann versteckte sich kreischend hinter ihr. Würde ihre Familie wirklich erwarten, dass sie solch einen Feigling heiratete ? Ihre Gesichtszüge entspannten sich und ihr Herz bekam endlich wieder Luft zum Atmen. Während die Unternehmer auseinanderstoben, ohne dass sie die Diskussion um ihre korrupten Pläne zum Ziel geführt hatten.

Die Polizei stürmte ins Hotel und schoss um sich, was die Gäste, die gestern stolz die Einweihung des Völkerschlachtdenkmals miterlebt hatten, an einen erneuten Kriegsausbruch glauben ließ, sodass deren zusätzliche Befehlsrufe durch die Räume schallten, während das Gemetzel auf der Straße in vollem Gange war, das den Tod der Löwen und zweier Pferde zur Folge hatte.

Für den Circus-Direktor Arthur Kreiser war es ein dunkler Tag. Lebten die ins Hotel geflüchteten Löwen noch? Eine angstvolle Ahnung verleugnend,  rannte er durch die Gänge und sah eine Löwin vor sich in die Küche rennen. Irre Schreie und das Gebrüll seiner Löwin drangen ihm entgegen…

Der Küchenjunge wies alle an, auf den Tischen zu bleiben, während er dem brüllenden Tier todesmutig und mit einem Küchenmesser bewaffnet entgegentrat. Arthur Kreiser schrie den jungen Mann an, er solle das Leben der Löwin bewahren. Die Polizei würde jeden Moment mit gezogener Waffe hier sein. Er müsse sie verstecken, um sie zu retten. Geistesgegenwärtig lotste Bastian den Kreiser zu einer der Toiletten, dem es schlussendlich gelang, seine Löwin da hinein zu locken. Wo sie sicher war. Und als einzige der Tiere diesen Kampf überlebte.

Nach dieser Nacht war der Familie Kreiser-Barum das Herz lange Zeit schwer, während Bastian das des Zimmermädchens für immer gewonnen hatte.

 

 

 

VICTOR´S RESIDENZ-HOTEL  /  GEORGI-RING

Leipzig Spüren  /  ARCHIV  /  Current Page